VITA

Carola Berendts ist Theaterpädagogin, Kulturvermittlerin, Kulturmanagerin und ehemalige Primarlehrerin.

Nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrperson an der Pädagogischen Hochschule Zürich (2004) arbeitete sie über zehn Jahre als Mittelstufenlehrperson.
2013 erwarb sie den MAS Theaterpädagogik ZFH bei TILL-Theaterpädagogik und 2021 den MAS Kulturmanagement an der Universität Basel.

Seit Dezember 2020 arbeitet Carola Berendts zu 80% als Verantwortliche für Theater & Schule / Theaterpädagogik am Theater Kanton Zürich in Winterthur.

Von 2015 - 2020 war sie als selbstständige und freischaffende Theaterpädagogin tätig: Zuerst im Jungen Schauspielhaus Zürich, später fürs Schulamt der Stadt Zürich, Musikkonservatorium Zürich sowie schule&kultur.

Carola Berendts unterstützte Schulen bei Projektwochen im Bereich Theater oder beriet Lehrpersonen bei der Umsetzung eigener Projekte.

Wegen Corona entstand 2020 eine neue Projektform, welche bei Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern gleichermassen auf grosses Echo gestossen ist: Film-Theater-Projekte.
Seit 2011 ist sie Mitglied des künstlerischen Leitungsteam beim VocalCord und konzipiert im Team alle ein bis zwei Jahre ein Musical.

Als Kulturvermittlerin und Projektleiterin ist Carola Berendts bereits seit 2008 für partizipative Projekte verschiedener Grössenordnungen gefragt. Von 2017 - 2019 leitete sie ein partizipatives Kunstprojekt namens «Hund Zwilch Girly» für den Künstler Hanswalter Graf in Zusammenarbeit mit schule&kultur sowie dem Verein 500 Jahre Zürcher Reformation im Rahmen des Reformationsjubiläums.

CarolaBerendts_klein (2).JPG

© fotoschmiede.ch